Urban Nomad Nadine

Welches KANCHA Produkt hast du und warum?

Durch den MONOQI Newsletter bin ich auf KANCHA aufmerksam geworden. Die Leder-Filz-Kombi und den Klapp-Mechanismus fand ich ansprechend. Natürlich auch das Soziale mit den Handwerkern. Das Produkt ist ein Geburtstagsgeschenk für meinen Freund: ein Sleeve für seinen Kindle.

Was ist für dich ein urbaner Nomade?

Geographisch gesehen, jemand der rastlos ist und das auch auslebt. Also ständig hin und her reist. Aber das kann auch innerhalb einer Stadt sein: verschiedene Parks, Cafés oder Konzerthäuser erforschen. Vielleicht ist ein urbaner Nomade auch rastlos im Kopf: immer neue Ideen! Und dazu zähle ich mich schon irgendwie.

Bist du als urban Nomad auch viel am reisen?

Mit Baby ist das etwas schwerer. Aber dann sind es momentan eben eher kleine Reisen in Deutschland oder im Sommer nach Schweden. Es darf kein Jahr geben, in dem ich das Land nicht verlasse. Früher habe ich gleich bei zwei freien Tagen einen Flug in eine andere europäische Stadt gebucht!

Hast du eine Lieblingsstadt?

Reykjavík hat eine wunderschöne Atmosphäre. Die Landsleute sind dort toll und warm, so warm wie die Hotpools (grinst). Es ist eine Hauptstadt, die mit ihren Holzhäusern so urig und romantisch ist.

Was ist denn dein Beruf?

Ich mache Interface Design, also digitales Design. Ich bin da bei einer Agentur angestellt, arbeite aber auch als Freelancerin an Projekten. Meine kreativen Ideen muss ich nämlich auch ausleben und die kann man auf meiner Seite auch anschauen.

Was war denn bisher dein Lieblingsauftrag?

Oh die Arbeit mit Skin Diary hat mir Spaß gemacht. Die Band gibt es leider nicht mehr. Aber das war einfach das lustigste und chaotischste Projekt! Und die Arbeit an der Schwangerschafts-App war auch toll. Hier konnte ich mich eben richtig gut reinversetzen.

Was findest du gut?

Meine kleine Lotta. Und dass wir heute frei sein können, einfach in ein Flugzeug steigen und weg fliegen – meine Mutter ist in der DDR aufgewachsen, da war das anders. Das Frühstück hier im Louise Chérie Café ist auch lecker. Oh und Schokolade. Richtig gut finde ich, wenn ich Freunde und nette Menschen um mich habe.

Ein Wort, das dich beschreibt?

Rastlos.

Hinter den Kulissen

Blick hinter die Kulissen! Hier portätieren wir die Nomaden, die sich um KANCHA scharen.
———————————————
Crafting Nomads – die Handwerker
Urban Nomads – die Kunden
Office Nomads – die Büroakrobaten
———————————————
Bist du auch ein urbaner Nomade? Schreib uns eine eMail für ein Portrait!

Alexandra und Atahan

Urban Nomads Ati & Alex

Dass Kirgistan eine Perle der Natur ist: Das wisst ihr mittlerweile. Aber wie kommt man dorthin? Ati & Alex bringen euch hin! Jetzt mehr über das Projekt des Abenteuerpärchens lesen.

thumbs_FabianDittrich5

Urban Nomad Fabian

Bei Fabian bekommt “Business Travel” einen ganz eigenen Twist – lerne einen neuen Urban Nomad kennen!

office nomad altynai bishkek

Office Nomad Altynay

Macht alles, liebt lila und laute Freunde. Lies mehr über unsere kirgisische Vollblüterin!

kancha office nomad chiara

Office Nomad Chiara

Die italienische Ruhe in Person!

urban nomad larissa

Office Nomad Larissa

Hands on dreaming!

kancha craftsman artur

Crafting Nomad Artur

Artur ist unser Ledermeister und verantwortlich für eine unserer Werkstätten. Erfahre mehr über ihn!